Ernennung von Jonas Krause und Verabschiedung von Oliver Pentleit als stellv. Ortsbrandmeister

2019 04 16 17.26.31 1555574648251

Nun ist es offiziell: Jonas Krause (3.v.l.) wurde unter Berufung in das Ehrenbeamtenverhältnis von Bürgermeister Volker Arms (rechts) zum stellvertretenden Ortsbrandmeister ernannt. Zuvor verabschiedete er seinen Vorgänger Oliver Pentleit (2.v.l.), der das Amt fünf Jahre inne hatte. Außerdem wurde Oliver Schmitz (3.v.r.) zum Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Dannenbüttel ernannt. Gemeinderatsvorsitzender Horst Loos (links) und Gemeindebrandmeister Jörn Milkereit (2.v.r.) gehörten zu den ersten Gratulanten.

Aktion mit der KiTa-Triangel

Tri Kita FFW A

Triangel. Nanu? Feuerwehrfahrzeuge vor Triangels Awo-Kita! Einsatzkräfte schwärmen zum Löschangriff aus! Keine Sorge, ein Notfall lag am Freitagvormittag nicht vor. Die Brandschützer rückten an, um die Kinder kräftig zu überraschen. Und die hatten riesig Spaß daran.


Doch erst einmal schauten zehn angehende Schulkinder aus der Awo-Kita im Feuerwehrhaus vorbei. Dort bestaunten die Mädchen und Jungen Fahrzeuge, Einsatzkleidung und -geräte, erhielten Brandschutzerziehung und lernten die Löschrabauken, Triangels Kinderfeuerwehr, kennen. Nach dem Frühstück kehrten sie in die Kita zurück - und rechneten wohl kein bisschen damit, dass der coole Vormittag rund um die Feuerwehr noch längst nicht vorüber war.


Denn kaum waren sie zurück, fuhr auch schon die Feuerwehr mit Tanklöschfahrzeug und Tragkraftspritzenfahrzeug vor. In voller Einsatzkleidung stiegen eine Feuerwehrfrau und sechs -männer aus, legten teils sogar Atemschutzgeräte an und starteten einen Löschangriff. "Das ist auf jeden Fall eine richtig tolle Aktion", sagte Franziska Frick. Sie hatte den Besuch bei der Feuerwehr in Absprache mit Brandschützer Tobias Fronz, der zugleich zum Elternrat der Kita gehört, in die Wege geleitet.


"Wir hören ja ab und zu die Alarmsirene. Da wollten wir den Kindern mal zeigen, was es damit auf sich hat", erklärte Frick. Dass sich die Feuerwehr nicht nur den angehenden Schulkindern sondern allen vorstellte, fand sie klasse: "Das können wir gern wiederholen. Vielleicht im Sommer, wenn es noch wärmer ist", schlug sie angesichts des Einsatzes von reichlich Wasser vor.


Unter Leitung von Nico Haase simulierten die Feuerwehrkameraden erst einen Löschangriff. Danach durften die Kinder sich selbst mit Löschschlauch und Kübelspritze versuchen. "Der Vormittag dient dazu, die Kinder mit der Feuerwehr vertraut zu machen und ihnen so ein Stück weit mögliche Ängste zu nehmen", sagte Fronz. Kita-Leiterin Natascha Schur war voll des Lobes und dankte dem "stets sehr engagierten" Elternvertreter und seinen Feuerwehrkameraden ausdrücklich.

Text von: Ron Niebuhr , Fotos von: Ron Niebuhr

Tri Kita FFW BTri Kita FFW CTri Kita FFW DTri Kita FFW ETri Kita FFW F

Ausbildungsdienst tragbare Leitern (FwDV-10)DSC 3088

Am ersten Mittwoch im März stand für die Feuerwehr Triangel der Ausbildungsdienst nach Feuerwehr Dienstvorschrift 10 an, welche das Thema tragbare Leitern beinhaltet.

Nach einem kurzen theoretischen Teil im Feuerwehr-Gerätehaus ging es nach draußen in das für März typische Wetter.
Der Motivation tat dies aber kein Abbruch, denn die Gruppenführer hatten ein paar anspruchsvolle und praxisnahe Ausbildungseinheiten an einem vom Haus Triangel freundlicherweise zur Verfügung gestellten Gebäude vorbereitet.

Bei der ersten Ausbildungseinheit ging es fiktiv darum, eine verunfallte Person von einem Balkon auf Höhe des ersten Stocks mit Hilfe der vierteiligen tragbaren Steckleiter zu retten.
Das sichere anstellen und sichern der Leiter, sowie das Betreten des Balkons wurden dabei erst theoretisch und dann praktisch umgesetzt, Schwindelfreiheit in mittleren Höhen vorausgesetzt.
Zur Rettung der verunfallten Person kamen dann noch gezieltes Arbeiten im Team, der sichere Umgang mit dem sogenannten „Rettungsbund“ und eine gute Kommunikation untereinander, als auch zur zu rettenden Person hinzu.
Wer bei dem allseits nicht ganz so beliebten Übungsdienst „Knotenkunde“ aufgepasst hatte, war hier im Vorteil.

Die zweite Station beschäftigte sich mit dem „bocken“ von zwei Leiterteilen, zum Beispiel um somit eine Brücke über größere Hindernisse, oder auch ein Zug für eine Rettung aus einem Schacht zu schaffen. Auch hier war der sichere Umgang mit den Feuerwehrknoten „Mastwurf“ als auch „Spierenstich“ zum sichern und Anschlagen der Leitern gefragt.

Zum Abschluss ging es dann noch theoretisch erklärt darum mit vier Leiterteilen und einer großen Plane ein Auffangbecken zum Beispiel zur Dekontamination oder auch als Wasserspeicher bei Löscheinsätzen zu bauen.

Wir danken unseren Ausbildern als auch dem Haus Triangel für die Ermöglichung des Dienstes.

DSC 3067DSC 3073DSC 3075DSC 3078DSC 3082

Wir trauern um unseren ehemaligen Ortsbrandmeister

Oberbrandmeister

Tilman Wolff von der Sahl

Tilman war von 1961 bis 1997 aktives Mitglied, von 1981 - 1989 stellvertretender Ortsbrandmeister und anschließend acht Jahre Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Triangel.

1990 war er Initiator zur Gründung der Partnerschaft mit der Freiwilligen Feuerwehr Röbel/Müritz.

Bei der Kreisfeuerwehr Gifhorn hatte Tilman von 1985 bis 1990 die Funktion des Zugführers des kommunalen Löschzuges Sassenburg/Boldecker-Land inne. Von 1990 bis 1996 war er stellvertretender Bereitschaftsführer der Kreisfeuerwehrbereitschaft im Katastrophenschutz.

Wir haben ihm viel zu verdanken und werden ihn nie vergessen.

Freiw. Feuerwehr Triangel

Ehrung für Klaus Pentleit

Ehrung Klaus50

Für 50-jährige Mitgliedschaft ist Erster Hauptfeuerwehrmann Klaus Pentleit mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen geehrt worden. Da Klaus zur Jahreshauptversammlung verhindert war, wurde jetzt die Ehrung von Gemeindebrandmeister Jörn Milkereit nachgeholt. In seiner Laudatio wies Milkereit auf die besonderen Verdienste unter anderem beim Bau des Feuerwehrhaus, Sanierung des Hallenfußbodens und dem Anbau der dritten Fahrzeughalle hin. Ortsbrandmeister Steffen Albrecht und sein Stellvertreter Jonas Krause gehörten zu den ersten Gratulanten.