Rauchvorhang für Triangler Feuerwehr

Über einen mobilen Rauchverschluss freute sich die Triangler Feuerwehr. Dieser ermöglicht es den Einsatzkräften bei einem Brand in einem Gebäude die Eingangstür zu öffnen und dabei die Gefahr der Ausbreitung des Feuer zu verhindern bzw. zu reduzieren. Auch im Gebäude kann man mit dem Rauchverschluss die Ausbreitung von Rauchgasen minimieren, so das unverrauchte Bereiche (wie z.b. Treppenhäuser) geschützt bleiben. Da dieser nicht zur Standard Ausrüstung der Feuerwehren gehört, müssen die einzelnen Ortswehren den Rauchverschluss selbst anschaffen. Aufgrund verschiedener Gebäude, wie das „Haus Triangel“ und das Altenheim in Westerbeck wünschten sich die Triangeler Kameraden um Steffen Albrecht einen solchen Vorhang. Von diesem Wunsch erfuhr Christian Meyer von der VGH in Westerbeck und handelte. Er beschaffte das heiss begehrte Stück und übergab es Ortsbrandmeister Steffen Albrecht. Dieser dankte ihm mit den Worten: „Das durch diese Zusatzausrüstung die aktiven Kameraden wieder ein Stück Sicherheit mehr im Einsatz haben. Auch das Christian Meyer immer wieder unterstützend in Erscheinung tritt und die Feuerwehr auf Mitmenschen wie ihn gar nicht verzichten kann.“

 

01 FF Tri 2017 04 06 15 30 12

Text&Foto: Gemeindepressewart M. Haertel