Einsatzübung Löscheinheit 2 auf dem Gutshof

 

Am heutigen Mittwochabend fand eine Einsatzübung der Löscheinheit 2 (FF Triangel und FF Neudorf-Platendorf) zusammen mit unserer Nachbarwehr auf dem Gutshof in Triangel statt.

Die beiden Gruppenführer der Triangeler Wehr hatten sich einmal mehr ein komplexes Einsatzszenario ausgedacht, welches durch die beiden Wehren erschienen mit 6 Fahrzeugen und ca. 35 Feuerwehrleuten abzuarbeiten war.

Die Feuerwehr Neudorf-Platendorf veröffentlicht folgenden Bericht auf Ihrer Internetseite:

Großes Übungsszenario für die Sassenburger Löscheinheit 2: Die Feuerwehren aus Neudorf-Platendorf und Triangel stellten sich einem Großfeuer auf dem Triangeler Gutshof.

Die Lage war am späten Mittwochabend eindeutig:  Es hieß, dass im Treckerschuppen des Gutshofs ein Feuer augebrochen sei. Eine Person galt als vermisst. Die Flammen begannen, auf das mit Heu und Stroh vollgepackte Dachgeschoss überzugreifen.

Die Triangeler Wehr war mit über 20 Einsatzkräften vor Ort, als sie von 13 Neudorf-Platendorfern Unterstützung erhielten. Die gaben gleich zwei Atemschutzgeräteträger an die Ortsansässigen zur Menschenrettung ab, berichtete Vize-Ortsbrandmeister Jan Campe, der die Moordorfer Mannschaft an diesem Abend angeführt hatte.

Parallel zur Menschenrettung wurde eine Wasserförderstrecke über 250 Metern vom Bohrbrunnen an der Spedition Lorenz über die Triangeler Hauptstraße hinweg zum Gutshof aufgebaut. Das Neudorf-Platendorfer und das Triangeler Tanklöschfahrzeug wurden derweil zur Brandbekämpfung im hinteren Gebäudeteil eingesetzt.

Brisant wurde es, als sich ein Atemschutzgeräteträger (AGT) verletzte. Zwar nur angenommen - als ein Teil der Übung - aber den Stresslevel brachte die zusätzliche Menschenrettung zum Anstieg.

Die Einsatzleitung lief über den Einsatzleitwagen Triangel, in dem das Einsatztagebuch Firebird getestet wurde, das irgendwann einmal in der Gemeinde eingesetzt werden könnte.

Im Anschluss an diesen Ausbildungsdienst gab es Hotdogs und Kaltgetränke im Triangeler Gerätehaus. Die AGTs liefen die Strecke vom Einsatzort dahin zu Fuß, um ihre Flaschen restlos zu entleeren. Ausgearbeitet hatten diese Übung die Gruppenführer Tobias Trum und Jonas Krause von der Feuerwehr Triangel, wie auf der Abschlussbesprechung lobend erwähnt wurde.

Einmal im Vierteljahr treffen sich beide Feuerwehren zu gemeinsamen Übungsdiensten, um die Zusammenarbeit zu trainieren - schließlich sind sie auch im Ernstfall aufeinander angewiesen.

Quelle Feuerwehr Neudorf-Platendorf

Anbei schon einmal ein paar Fotoimpressionen.