Feuerwehrball 2018

Triangel. 222 Jahre Triangel - das Jubiläum nahm die Feuerwehr um Ortsbrandmeister Steffen Albrecht am Samstagabend zum Anlass, den Feuerwehrball neu aufleben zu lassen. Die Resonanz auf den munteren Abend war mit knapp 100 Uniformierten und Fördermitgliedern sehr gut.


"Neun Jahre haben wir mit unserem Feuerwehrball pausiert", sagte Albrecht. Da aber der Ortsrat davon absah, das 222-jährige Bestehen des Dorfes zu feiern, sprang die Feuerwehr kurzerhand ein. "Wir fanden es schade, zum Jubiläum nichts zu machen", sagte Albrecht. Wenn andere nichts anschieben, muss man eben selbst aktiv werden. So legte man den traditionsreichen Ball neu auf und stellte ihn unters Motto "Wir feiern 222 Jahre Triangel".


Dem schlossen sich die gut 100 Gäste gern an. Zumal der Abend gleich zum Start mit einem reichhaltigen Buffet wohl jeden Geschmack bediente. In welcher Reihenfolge es die fünf Tischreihen ansteuern durften, entschied sich mit einem Spiel. Jede Tischreihe benannte einen Spieler. Der musste so schnell wie möglich eine Figur aus einem Überraschungs-Ei zusammensetzen. Gemäß der Platzierung im Spiel gingen die Tischreihen ans Buffet.


Ihren Durst konnten die Besucher ebenfalls stillen. "Die Schützenjugend stellt mit sieben Leuten den Thekendienst", freute sich Albrecht über Unterstützung. Zur treffsicheren Musikauswahl ließ es sich gut tanzen. Ansporn, den eigenen Tanzstil weiter zu verfeinern, gab die Zucre Dancecrew. Die Tanztruppe aus dem SV Triangel bot eine coole Show dar. "Es sind sogar zwei Aktive von uns mit dabei", wies Albrecht auf eine Besonderheit extra für den Feuerwehball hin. Der soll zwar nicht jährlich eine Wiederholung finden. "Aber es ist gut vorstellbar, dass wir ihn zum passenden Anlass wieder veranstalten", sagte der Ortsbrandmeister. Spätestens wohl zum 250-jährigen Dorfjubiläum.

Text: Ron Niebuhr Bilder Ron Niebuhr / FF Triangel


DSC 2469DSC 2438DSC 2443DSC 2450DSC 2460Triangel FFW Ball ATriangel FFW Ball BDSC 2490