In Flammen stand eine Maschinenhalle in Triangels Gewerbegebiet am späten Samstagnachmittag. Die Feuerwehren aus Triangel und Neudorf-Platendorf sowie die Schnell-Einsatz-Gruppe des Gifhorner DRK rückten an. Gemeinsam hatten sie die Lage bei der Übung bald im Griff.


Gegen 16 Uhr bemerkten Arbeiter in Mulch Möhles Maschinenhalle an der Fehringstraße den Brand. Vier Kollegen waren noch in der Halle, nur einer schaffte es rechtzeitig ins Freie. Seine Versuche, den Brand noch in der Entstehung mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen, fruchteten nicht. Daher rief er gemäß des vorgegebenen Szenarios die Feuerwehr. Die rückte als Löscheinheit II an, sprich mit 32 Kameraden und sechs Fahrzeugen aus Neudorf-Platendorf und Triangel. Die SEG war mit zwölf Helfern vor Ort.


Tobias Trum und Jonas Krause, Gruppenführer der Triangeler Feuerwehr, hatten die Übung ausgetüftelt. Sie diente dazu, das Teamwork beider Ortswehren zu verbessern. "Zum Einsatz rücken wir ja auch zusammen aus", sagte Trum. Der Schwerpunkt lag auf Menschenrettung unter Atemschutz aus der verrauchten Halle, zum Einsatz kam aber auch "unser neuer gesponserter Wasserwerfer zur Großbrandbekämpfung", sagte Trum. Die SEG Gifhorn nutzte das Szenario, um ihr neues Behandlungsplatzkonzept zu testen.


Weitere Feuerwehren würden im Ernstfall hinzugezogen - für die Übung aber nur auf dem Papier: "Wir haben Dannenbüttel und Westerbeck nachalamiert und den Leiterwagen aus Gifhorn angefordert", sagte Einsatzleiter Steffen Albrecht. Dank galt den Kameraden aus Dannenbüttel. Sie spielten während der Übung die vermissten Arbeiter und simulierten die Einsatzleitstelle. "So müssen wir die echte Leitstelle dafür nicht beanspruchen", sagte Krause. Sassenburgs Löscheinheit II übt vierteljährlich für den Ernstfall.

Text: Ron Niebuhr / Fotos: Ron Niebuhr, FF TRI

20181117 16543620181117 16545520181117 16550520181117 165523IMG 20181117 WA0012IMG 20181117 WA0013IMG 20181117 WA0014IMG 20181117 WA0016IMG 20181117 WA0017Tri FFW bung BTri FFW bung ATri FFW bung CTri FFW bung DTri FFW bung ETri FFW bung F