Jahreshauptversammlung 2019: Jonas Krause neuer stellvertretender Ortsbrandmeister

In geheimer Wahl ist Oberlöschmeister Jonas Krause auf der Jahreshauptversammlung einstimmig zum neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Triangel gewählt worden. Er löst damit Oliver Pentleit ab, der sein Amt zur Verfügung stellte.

Ortsbrandmeister Steffen Albrecht freute sich über eine sehr gut besuchte Versammlung - 84 Teilnehmer hatten sich in der Sport- und Freizeitstätte eingefunden. In seinen Jahresberichten ging er auf zahlreiche neue Aufgaben und Aktivitäten ein: Eine neue Verwaltungssoftware wurde eingeführt, die Dokumentation der Einsatzleitung vor Ort läuft jetzt ebenfalls rechnerbasiert. Eine Gruppe um den Einsatzleitwagen wurde gegründet um bei größeren Schadensereignissen die Einsatzkräfte koordinieren zu können. Die Kameraden montierten an das Tanklöschfahrzeug einen pneumatischen LED-Lichtmast, das Feuerwehrhaus wurde in Eigenleistung für eine Notstromeinspeisung vorbereitet. Ein Höhepunkt war die Übergabe eines mobilen Wasserwerfers, der im Sommer von der Firma Bertrandt gestiftet wurde.

Aber auch etwas Kritik wurde laut: Ersatzbeschaffungen von defekten Gerätschaften ziehen sich teilweise über Jahre hin und die Zusammenarbeit mit der Gemeindefeuerwehr müsste sich verbessern und transparenter werden.

Unter den insgesamt 295 Mitgliedern befinden sich 36 aktive, von denen dreizehn Atemschutzgeräteträger sind. 222 Fördermitglieder zählt die Wehr. Jugendwart Robin Ullmann berichtet von zehn Mitgliedern in der Jugendwehr; die Kinderfeuerwehrwartin Daniela Scheibner von sechzehn bei den Kleinsten. Hier gibt es aktuell sogar einen Aufnahmestopp.

Gruppenführer Tobias Trum berichtet über die 24 Einsätze in 2018: 14 Brände, fünf Hilfeleistungen sowie fünf sonstige Einsätze mit Brandmeldeanlagen waren abzuarbeiten. Besondere Einsätze waren neben den Flächenbränden im Jahrtausendsommer der Einsatz mit dem "Fachzug Logistik" der Kreisfeuerwehrbereitschaft zum Katastrophenalarm auf das Bundeswehrgelände nach Meppen im Emsland sowie ein Gebäudebrand in der Neujahrsnacht im Dragen. Insgesamt waren 848 Einsatzstunden zu verzeichnen.

Über die vielen Ausbildungsdienste und Veranstaltungen berichtet Gruppenführer Jonas Krause. Insgesamt gab es 107 Dienstbucheinträge in 2018. Die Wehr leistete insgesamt 6036 ehrenamtliche Stunden.

Neu gewählt wurde Nils Fibich zum Kassenprüfer. Nico Haase rutscht als neuer Atemschutzbeauftragter in das Kommando.

Natürlich gehören auf eine Jahreshauptversammlung auch Ehrungen und Beförderungen: Zum Oberfeuerwehrmann wurden Nils Fibich und Marko Wortmann, zum Hauptfeuerwehrmann Fabian Streilein und Jürgen Schulz befördert. Tobias Trum trägt jetzt die Schulterstücke des Hauptlöschmeisters.

Gemeindebrandmeister Jörn Milkereit verlieh den "Sassenburg-Orden" in Bronze an Werner Gryglewski.

Als aktives Mitglied ist Celina Kaspersinski neu in die Wehr aufgenommen. Traditionell wurde sie mit einem Blumenstraß von Karlo Lüder begrüßt.

Desweiteren wurden aus dem aktiven Dienst Heribert Hilken, Werner Meinecke und Werner Gryglewski wegen des Erreichens der Altersgrenze mit einem Präsent verabschiedet.

DSC 2841DSC 2778DSC 2779DSC 2781DSC 2783DSC 2787DSC 2812DSC 2840DSC 2871