Schulklassenbesuch 2002

Tolles Feetback nach Schulklassenbesuch

Im Juni besichtigte die Klasse 3b der Sassenburg-Schule die Triangeler Wehr. Ein tolles Feetback erhielt die Wehr eine Woche später: Alle Schüler erstellten eine Mappe mit ihren Eindrücken von ihrem “Feuerwehr-Wandertag” und schrieben einen Artikel für das Gemeindeblatt (siehe weiter unten). 8 Wochen später war dann die Klasse 4C im Rahmen des Sachkundeunterrichtes zu Gast: Ein großes Wandplakat bekam die Feuerwehr hinterher mit vielen gemalten Bildern überreicht.

Die Besuche liefen wie folgt ab:

Alle 20 Schüler wurden im großen Gruppenraum begrüßt und es folgte ein lockeres Lehrgespräch mit den Inhalten “Aufgaben der Feuerwehren”, “Notruf”, “Verhalten im Brandfall, besonders bei Zimmerbränden”; außerdem wurde die Funktion eines Rauchmelder vorgeführt. Angenehm überrascht war man doch, dass bereits bei Rund einem Drittel aller Schüler zuhause bereits ein Rauchmelder installiert ist.

Anschließend wurden die Fahrzeuge und deren Gerätschaften besichtigt und erklärt. Eine Feuerwehrfrau rüstete sich so aus, als wenn sie zu einem Brandeinsatz-Innenangriff vorgeht: Die komplette persönliche Ausrüstung einschließlich schwerer Atemschutz konnte vorgestellt werden.

Zur Probe wurde ein Pieper ausgelöst, um die Alarmierung einer Feuerwehr zu demonstrieren. Eine kleine Einsatzübung zeigte die Schnelligkeit der Wehr: Ein angenommener kleiner Waldbrand wurde mit dem Schnellangriff bekämpft. Endlich war hier auch einmal das Martinshorn zu hören. Nun konnten auch alle Schüler einmal selbst den Schlauch in die Hand nehmen und zielspritzen üben.

Nach soviel Programm innerhalb zwei Stunden konnten dann in geselliger Runde noch zahlreiche Fragen beantwortet werden.

Das Feetback der Schüler:
  • Ich fand gut dass wir bei der Feuerwehr waren. Und das wir den Rauchmelder piepen gehört haben. Dann durften wir mit den Feuerwehr Schläuche spritzen Virginia, 9 Jahre
  • Wir waren bei der Triangeler Feuerwehr Erst gingen wir nach oben in den Versammlungsraum. Da haben wir fragen gestellt. Dann gingen wir wieder nach unten denn da wurden wir aufgeteilt. Einer hat uns die Feuerwehrautos gezeigt und gesagt was alles drin ist. Danach haben sie gezeigt wie schnell sie sind wenn es brend. Wo die Feuerwehrleute gelöscht haben durften wir danach auch löschen. Wir haben auch ins Ziel getroffen. Miriam, 9 Jahre
  • Das Wandern war sehr gut. Mit den Schlauch spritzen fand ich am besten. Im Feuerwehrwagen war es toll. Der Rauchmelder war sehr laut. Im Versammlungsraum haben wir gefrühstückt. Rayen, 9 Jahre
  • Ich fand gut dass wir zuerst in den Versammlungsraum gegangen, und einen Rauchmelder vorgeführt bekommen haben. Dann fand ich noch gut dass wir eine Feuerwehrfrau im Einsatz gesehen haben. Franzi, 9 Jahre
  • Der Feuerwehrbesuch. Als erstes gefiel mir das Gebäude, es war nicht sehr klein.Am besten fand ich die Pokale im Gruppenraum. Mai Linh, 9 Jahre
  • Der Besuch bei der Feuerwehr. Ich fand es cool das Marvin Julies und ich im Feuerwehrwagen mit fahren durften. Nico, 9 Jahre
  • Ich fande das spritzen. Der Rauchmelder war auch gut. Jan-Lennart, 9 Jahre
  • Ich fand den Feuermelder Brandmelder gut. Das spritzen fand ich auch sehr toll. Und ich fand es toll das Herr Albrecht uns alles erklärt hat. Ich fand aber auch das essen toll. Ich war mit dem Feuerwehrmann in das Feuerwehrauto gefahren Marvin, 9 Jahre
  • Am interesanten fand ich die Feuerwehrautos Am besten fand ich das spritzen mit dem Feuerwehrschlauch. Am lekersten fand ich als wir gegessen haben. Johannes, 9 Jahre
  • Wir sind zuerst gewandert, das fand ich sehr toll. Dann waren wir da. Der Feuerwehrmann hieß Herr Albrecht. Er hatte uns einen Rauchmelder gezeigt, denn manchmal brennt es auch nachts. Und vielleicht hört man es zu spät. Und dann wacht man nicht mehr auf. Eine Feuerfrau hat sich in der Ausrüstung gezeigt. Dann haben wir Fragengestellt und gefrühstückt. Wir waren noch im Versammlungsraum. Wir haben auch ins Ziel mit Wasser gespritzt Und Autos gesehen Jule, 8 Jahre
  • Ich fand gut das die Feuerwehr einen Rauchmelder uns fohrgeführt hatte. Am besten fand ich das spritzen. Meine Cumpels und ich gefurhsct haben. Das war toll. Freddy, 9 Jahre
  • Mir hat alles gefallen Martin, 9 Jahre
  • Das Wander war sehr gut. Und gut das ich mit dem Auto fahren durfte. Der Rauch war laut Jan-Reiner, 9 Jahre
  • Ich fand den Rauchmelder am besten Andre, 9 Jahre
  • Das Feuerwehrauto. Ich fand das Feuerwehrauto am besten weil da Gasmasken und Handschuh, Mohtorsege, Schläuche und andere Sachen waren! Auch der Rauchmelder war toll, weil er immer gebiebt hat. Saskia, 9 Jahre
  • In der Feuerwehr 17.06.02. Das wir ein Foto gemacht haben. Das löschen und das mitfahren fand ich am besten. Und das Frühstüg Lisa, 9 Jahre
  • Der Rauchmelder. Ich fandte gut das der Rauchmelder so lat war. Das Feuerwehrauto. Ich fandt das Feuerwehrauto auch gut weil da soviel schlauch drin war. Jaqueline, 9 Jahre
  • Ich fante gut das ich im Auto mitgefahren bin. Ich fante gut das wir ein foto gemacht haben Julies, 9 Jahre
  • Ich fand gut das uns der Feuerwehrmann die Feuermelder gezeigt hat und wir mit dem Feuerwehrschlauch gesprizt haben und wir mit den Feuerwehrwagen gefahren haben und er uns alles erkler hat Wolfram, 10 Jahre

Gemeindeblatt “Die Sassenburg”, Nr. 320/2002

Klasse 3b, Sassenburgschule:

Ein aufregender Tag bei der Freiwilligen Feuerwehr Triangel

Es war Freitag, der 14.06.02, als sich alle Jungen und Mädchen der Klasse 3b und natürlich unsere Lehrerin Frau Krause in der Sassenburg-Schule trafen. Dann liefen wir los nach Triangel zur Freiwilligen Feuerwehr. Als wir ankamen, wurden wir von Herrn Albrecht nett begrüßt.Wir erfuhren viel über die Freiwillige Feuerwehr Triangel. Er hat uns einen Rauchmelder und zwei Feuerwehrautos vorgeführt. Dann wurde uns noch eine Feuerwehrfrau im Einsatz gezeigt. Danach wurde der Klasse sogar noch ein Feuerwehreinsatz vorgeführt. Da waren auch noch Sirenen mit zwei verschiedenen Tönen, die haben die Feuerwehrleute angestellt. Als sie fertig waren, durfte jedes Kind einmal mit dem Löschschlauch spritzen. Danach haben wir ein gemütliches Picknick gemacht und wurden dann leider schon von unserern Eltern abgeholt. Das war ein schöner Tag!

Franziska, André, Virgina, Nico

Wandplakat bekam die Feuerwehr hinterher mit vielen gemalten Bildern überreicht.
Die Feuerwehrfrau voll ausgerüstet...
Ein Schüler bekommt den Rettungsknoten angelegt.
Fotos (4): Krause, Sassenburg-Schule.