Beleuchtung erneuert

Nach rund 34 Jahren haben nun auch die alten Leuchtstofflampen in der vorderen Fahrzeughalle ausgedient. Die Gemeinde beschafft insgesamt 17 moderne LED-Leisten, die die alten störungsanfälligen Leuchten ersetzten. Da sich unter den Feuerwehrkameraden Elektriker befinden, konnte dieses unentgeltlich in Eigenleistung erfolgen. Die neuen Leuchten geben nicht nur ein schöneres Licht und erhöhen die Lichtstärke, sie sind zudem auch noch energiesparend. Vielen Dank an alle Beteiligten.

 

NeueHallenbeleuchtung2021 NeueHallenbeleuchtung2021 2NeueHallenbeleuchtung2021 3

Feuerwehrball 2018

Triangel. 222 Jahre Triangel - das Jubiläum nahm die Feuerwehr um Ortsbrandmeister Steffen Albrecht am Samstagabend zum Anlass, den Feuerwehrball neu aufleben zu lassen. Die Resonanz auf den munteren Abend war mit knapp 100 Uniformierten und Fördermitgliedern sehr gut.


"Neun Jahre haben wir mit unserem Feuerwehrball pausiert", sagte Albrecht. Da aber der Ortsrat davon absah, das 222-jährige Bestehen des Dorfes zu feiern, sprang die Feuerwehr kurzerhand ein. "Wir fanden es schade, zum Jubiläum nichts zu machen", sagte Albrecht. Wenn andere nichts anschieben, muss man eben selbst aktiv werden. So legte man den traditionsreichen Ball neu auf und stellte ihn unters Motto "Wir feiern 222 Jahre Triangel".


Dem schlossen sich die gut 100 Gäste gern an. Zumal der Abend gleich zum Start mit einem reichhaltigen Buffet wohl jeden Geschmack bediente. In welcher Reihenfolge es die fünf Tischreihen ansteuern durften, entschied sich mit einem Spiel. Jede Tischreihe benannte einen Spieler. Der musste so schnell wie möglich eine Figur aus einem Überraschungs-Ei zusammensetzen. Gemäß der Platzierung im Spiel gingen die Tischreihen ans Buffet.


Ihren Durst konnten die Besucher ebenfalls stillen. "Die Schützenjugend stellt mit sieben Leuten den Thekendienst", freute sich Albrecht über Unterstützung. Zur treffsicheren Musikauswahl ließ es sich gut tanzen. Ansporn, den eigenen Tanzstil weiter zu verfeinern, gab die Zucre Dancecrew. Die Tanztruppe aus dem SV Triangel bot eine coole Show dar. "Es sind sogar zwei Aktive von uns mit dabei", wies Albrecht auf eine Besonderheit extra für den Feuerwehball hin. Der soll zwar nicht jährlich eine Wiederholung finden. "Aber es ist gut vorstellbar, dass wir ihn zum passenden Anlass wieder veranstalten", sagte der Ortsbrandmeister. Spätestens wohl zum 250-jährigen Dorfjubiläum.

Text: Ron Niebuhr Bilder Ron Niebuhr / FF Triangel


DSC 2469DSC 2438DSC 2443DSC 2450DSC 2460Triangel FFW Ball ATriangel FFW Ball BDSC 2490

 

Internetpräsenz

Aller-Zeitung, 12.08.2000

Triangel / Freiwillige Feuerwehr ist jetzt auch im Internet zu finden

Auf 80 Seiten jede Menge Infos

Triangel(jp). Die Feuerwehr ist drin – im Internet. Sogar die Autos der Blauröcke tragen schon den Schriftzug mit der Adresse: www.feuerwehr-triangel.de. Jetzt stellt die Wehr ihre Internetseiten offiziell vor. Freigeschaltet sind sie bereits seit einigen Tagen.

Nur Mundpropaganda reichte aus, um den Besucherzähler bereits in die Nähe der 800-er Marke zu treiben. Genug zu lesen und zu betrachten gibt es auf den insgesamt 80 Seiten, die Auskunft geben über die Wehr im Allgemeinen, die Mitglieder und den Fahrzeugpark, über Geschichte, aktuelle Presseberichte und sogar den Dienstplan. Der wird ständig aktuell im Netz veröffentlicht. Und ein Gästebuch gibt darüber Auskunft, dass den Besuchern des virtuellen Feuerwehrhauses besonders gut die Seiten über die Haus- und Fahrzeug-Eigenbauten der Ortswehr gefallen.

Bereits im Frühjahr kam der Wunsch auf, im weltweiten Datennetz vertreten zu sein. Drei Monate haben die Feuerwehrmänner Steffen Albrecht und Michael Streilein daher damit verbracht, die Inhalte und die Gestaltung zu planen, Texte zu schreiben und Bilder einzuscannen. Die technische Ausführung hat schließlich Fördermitglied Hans-Werner Döbler übernommen, der auch beruflich mit seiner Firma “Stadtinformation Gifhorn” Internetpräsentationen für Unternehmen erstellt. Generalprobe war am Tag der offenen Tür, als die Besucher sich, zunächst noch nicht online, sondern nur auf CD, zum ersten Mal die Seiten anschauen konnten. Seitdem ist die Triangeler Wehr im Internet: Nach eigener Zählung die erste in der Gemeinde und als 13. im Landkreis Gifhorn.

Sie sind drin: Steffen Albrecht (l.) und Michael Streilein (hi.) und Hans-Werner Döbler bauten die Triangeler Homepage. Putzlocher

 

Industriepark Triangel ist offizieller „Partner der Feuerwehr“

Anfang September wurde der „Industriepark Triangel“ als offizieller „Partner der Feuerwehr“ durch das niedersächsische Innenministerium ausgezeichnet. Martin Dzierzon erhielt als Geschäftsführer des Industrieparks die begehrte Plakette, die vom Ministerpräsidenten Stephan Weil und dem Landesfeuerwehrverband Niedersachsen gestiftet wurde.

In einer Feierstunde mit knapp einhundert Gästen im Gästehaus der niedersächsischen Landesregierung in Hannover ehrten der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Karl-Heinz Banse und die Kultusministerin Frauke Heiligenstadt stellvertretend für den Innenminister Boris Pistorius insgesamt 23 Firmen aus ganz Niedersachsen, die sich in besonderer Weise um die Förderung der Freiwilligen Feuerwehren verdient gemacht hatten.

Der Industriepark Triangel stellt u.a. immer sein Betriebsgelände unentgeltlich für die Ausbildung und Übungen der Feuerwehren zur Verfügung; dreimal wurden hier auch schon die Leistungswettbewerbe der Kreisfeuerwehren durchgeführt. Hier wird die Feuerwehr immer in großartiger Weise bei der Ausrichtung unterstützt.

Zu den ersten Gratulanten in Hannover gehörten Kreisbrandmeister Thomas Krok, der stellv. Bürgermeister der Gemeinde Sassenburg Horst Loos sowie der Triangeler Ortsbrandmeister Steffen Albrecht.

Für die Firmen in der Gemeinde Sassenburg ist das bereits die zweite Auszeichnung „Partner der Feuerwehr“ : 2008 wurde die Triangeler Lackiererei Fa. „Karlolack“ geehrt.

Bilder von der Verleihung der Auszeichnung Partner der Feuerwehr (Quelle-LFV)

 

Anbaumaßnahmen

hier eine kleine Bildershow: