Jahreshauptversammlung 2021

Jahreshauptversammlung: Jonas Krause wird neuer Ortsbrandmeister in Triangel

FFTriangelJHV20215

Der bisherige Stellvertreter rutscht auf den Chefsessel: Jonas Krause folgt auf Steffen Albrecht, der nach 18 Jahren nicht erneut zur Wahl stand. Neuer stellvertretender Ortsbrandmeister wird Tobias Trum. Da wichtige Wahlen anstanden, ließ die aktuelle Corona-Verordnung die Durchführung der Jahreshauptversammlung mit reduzierten Teilnehmerzahlen, einer gekürzten Tagesordnung sowie einem besonderen Hygienekonzept zu.

Auch das neue Kommando wurde gewählt: Gruppenführer sind nun Robin Ullmann und Timo Giesbert, Jochen Koslowski und Walter Hilken führen weiterhin die Kasse. Neuer Schriftführer ist Nils Fibich. Die Leitung der Jugendfeuerwehr übernimmt nun Fabian Streilein mit Torben Pohle. Nico Haase ist weiterhin Atemschutzgerätewart und Torsten Jojade bleibt der Zeugwart. Gerätewarte sind weiterhin Jens Haase und Tobias Fronz. Wieder gewählt wurden auch die Betreuer der Kinderfeuerwehr: Daniela Scheibner und Tammy Bronischewski. Detlef Trum ist als Gruppensprecher der Altersgruppe bestätigt und Nele Haase ist neuer Kassenprüferin.

In den üblichen Jahresberichten, die komplett per E-Mail an die Mitglieder versandt wurden, nennt der scheidene Ortsbrandmeister Steffen Albrecht 36 Aktive in der Ortsfeuerwehr, dreizehn in der Altersabteilung sowie vier Ehrenmitglieder. Zwölf in der Jugend- bzw. dreizehn in der Kinderfeuerwehr finden sich in der Mitgliederliste wieder. Hinzu kommen 223 Förderer. Pandemiebedingt wurde die Einsatzabteilung konsequent seit März 2020 in zwei Alarm- und Ausbildungsgruppen geteilt, die auch wöchentlich abwechselnd die 25 Einsätze abarbeiteten. Geleistet wurden insgesamt 2591 Std. Feuerwehrdienst. Acht Kameraden konnten Kreislehrgänge besuchen, ein Lehrgangsplatz wurde an der niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz belegt. Sieben Aktive bestanden zudem den Feuerwehrführerschein.

2020 konnte man auf 30 jährige Partnerschaft zur Freiw. Feuerwehr Röbel/Müritz zurückblicken. Leider war pandemiebedingt hierzu keine gemeinsame Veranstaltung möglich. Albrecht berichtet weiter, dass die Rasenfläche am Feuerwehrhaus erneuert und die Fahrzeughallenbeleuchtung durch moderne LED-Lichtleisten ersetzt wurden. Im Bereich "Umluftunabhängiger Atemschutz" konnte komplett auf die moderne Überdrucktechnik umgestellt werden, was die Sicherheit der Atemschutzgeräteträger deutlich erhöht. Ebenso wurde Wechselkleidung angeschafft, damit die kontaminierte Einsatzkleidung am Einsatzort abgelegt werden kann. Weiterhin erhielt der Einsatzleitwagen einen PC mit einer Software zur Einsatzführung. Der zukünftiger Ortsbrandmeister Jonas Krause berichtet über elf Brände, zehn Hilfeleistungen sowie vier Fehleinsätze durch Brandmeldeanlagen. Dabei waren in 2020 zwei Gebäudebrände, drei Flächenbrände sowie zwei Verkehrsunfälle abzuarbeiten. Dreimal lösten Heimrauchmelder wegen angebranntem Essen aus. Bei einem Unwetter gab es gleich mehrere Einsatzstellen in der Gemeinde Sassenburg.

Drei Kameraden wurden wegen Wohnortwechsel aus dem aktiven Dienst verabschiedet, neu bei den Aktiven ist Lauritz Pohle aus der Jugendfeuerwehr sowie Marcel Nehrig. Befördert wurden nach bestandenen Lehrgängen Dave Begoll und Lauritz Pohle zum Feuerwehrmann, sein Bruder Torben Pohle und Tobias Haase zum Oberfeuerwehrmann. Nele Haase und Daniela Scheibner tragen nun die Schulterstücke der Oberfeuerwehrfrau, Nils Fibich nahm die Urkunde zum Hauptfeuerwehrmann entgegen. Gemeindebrandmeister Holger Bellwart beförderte Jonas Krause zum Hauptlöschmeister. Zudem ehrte er Kai Dobroschke für 25 Jahre und den scheidenen Ortsbrandmeister Steffen Albrecht für 40 Jahre aktiven Dienst.

Einen Ausblick ins neue Jahr wagte das neue Kommando wegen der aktuellen Pandemie noch nicht. Eigentlich sollte der für 2020 geplante "Tag der offenen Tür" nachgeholt werden; der wird jedoch wieder verschoben - voraussichtlich in den Mai 2022.

FFTriangelJHV20211FFTriangelJHV20212FFTriangelJHV20213FFTriangelJHV20214

 

25 Einsätze für Triangeler Wehr - jetzt auch für Brände mit Elektrofahrzeugen gewappnet

 FFTRI JHV2020 2

Auf 19 Brandeinsätze und einer Hilfeleistung blickte die Freiwillige Feuerwehr Triangel in ihrer Jahreshauptversammlung auf das zurückliegende Jahr. Fünfmal gab es zudem Fehlmeldungen durch Brandmeldeanlagen. Der größte Einsatz war der Vollbrand eines Holzhauses am Bernsteinsee, berichtet der stellv. Ortsbrandmeister Jonas Krause. Des weiteren waren viele Flächenbrände und drei Fahrzeugbrände waren zu verzeichnen.

Die 36 Aktiven um Ortsbrandmeister Steffen Albrecht leisteten 4120 Dienststunden. Schwerpunkt war hier die Ausbildung an neuen Gerätschaften. Eine Schleifkorbtrage, ein Stativ für eine Beleuchtungsbrücke sowie ein Hygienebord konnten neu in den Dienst gestellt werden. Zudem wurde das Löschfahrzeug mit einem Tablet ausgestattet: Hydranten- und Einsatzplänepläne sowie Kartenmaterial stehen dem Gruppenführer jetzt schon auf der Anfahrt zum Einsatzort in digitaler Form zur Verfügung.

Auch den neuen Herausforderungen durch Brände von Batterien in Elektro-Fahrzeugen sind die Triangeler Brandschützer jetzt gewappnet: Ein Unternehmen stellt der Ortswehr eine sogenannte E-Löschlanze zur Verfügung. Diese Lanze wird im Brandfall in eine Fahrzeugbatterie getrieben, die so von innen mit Wasser gekühlt werden kann.

Die Jugendfeuerwehr besteht derzeit aus zwölf Mitgliedern; die Kinderfeuerwehr hat mit zehn Jungen und sechs Mädchen derzeit sogar einen Aufnahmestopp. 221 fördernde Mitglieder unterstützen die Brandschützer im Ort.

Detlef Trum wurde als neuer Gruppensprecher der insgesamt 16 köpfigen Alters- und Ehrenabteilung bestätigt.

Mit Niklas Haak, Dave Begoll und Sebastian Schilling sind 2019 gleich drei Quereinsteiger in den aktiven Dienst eingetreten und geben der Mitgliederentwicklung einen positiven Trend.

Der stellv. Brandabschnittsleiter Nord Kai Plankemann und Vize- Gemeindebrandmeister Frank Ortmann verleihen dem ehemalige Gerätewart und Sicherheitsbeauftragter Heribert Hilken den Orden der Sassenburger Feuerwehr in Bronze.

Am 16. Mai 2020 plant die Ortsfeuerwehr Triangel einen "Tag der offenen Tür".

Beförderungen:

Zur Feuerwehrfrau:

                Celina Kaspersinski

Zum Feuerwehrmann:

                Niklas Haak

Zum Oberfeuerwehrmann:

                Jan Jahnke

                Timo Giesbert

                Tobias Fronz

                Lennart Kiel

                Justin Wolfgramm

Zur Hauptfeuerwehrfrau

                Tammy Bronischewski

Zum Hauptfeuerwehrmann:

                Nico Haase

FFTRI JHV2020 1FFTRI JHV2020 3FFTRI JHV2020 4FFTRI JHV2020 5FFTRI JHV2020 6FFTRI JHV2020 7FFTRI JHV2020 8

 Jahreshauptversammlung 2018

 

Mit der Gründung der ersten Kinderfeuerwehr auf der Sassenburg sowie die Aufnahme von insgesamt acht neuen Mitgliedern in die aktiven Wehr war für die Triangeler Feuerwehr 2017 schon ein besonders erfolgreiches Jahr. Das ging aus den Berichten auf der Jahreshauptversammlung Mitte Januar hervor.

Ortsbrandmeister Steffen Albrecht und Bürgermeister Volker Arms freuten sich über eine sehr gut besuchte Versammlung - lediglich zwei Kameraden waren verhindert. 40 Aktive, fünf passive, vier Ehrenmitglieder sowie neun in der Jugend- bzw. acht in der Kinderfeuerwehr finden sich in der Mitgliederliste wieder. Hinzu kommen 218 Förderer.

Gruppenführer Jonas Krause berichtet über die 25 Einsätze in 2017: Sieben Brände, 15 Hilfeleistungen sowie drei sonstige Einsätze mit Brandmeldeanlagen waren abzuarbeiten. Bei sogenannten "Umwelteinsätzen" war die Wehr besonders gefordert: Unter anderem war man mit dem "Fachzug Logistik" der Kreisfeuerwehrbereitschaft zum Katastrophenalarm nach Wolfenbüttel und Hildesheim ausgerückt; auch umgestürzte Bäume nach Stürmen forderten die Einsatzkräfte mehrfach. Der Brand eines E-Fahrzeugs im Industriegebiet stellte die Aktiven vor neue Herausforderungen.

Über die vielen Ausbildungsdienste und Veranstaltungen berichtet Gruppenführer Tobias Trum: Im Industriepark wurden mehrere Übungen abgehalten. Mit dem "Gefahrgutzug-Nord" übte man eine Schadenslage mit auslaufender Säure; in einem Abbruchhaus im Hans-Rimpau-Weg wurde mit Nachbarwehren die Bekämpfung eines Gebäudebrandes mit schwerem Atemschutz geprobt. Ferner wurde der Orientierungsmarsch der Sassenburger Jugendfeuerwehren ausgerichtet und eine Radtour bei der Partnerfeuerwehr Röbel/Müritz organisiert.

Aus der Jugendfeuerwehr wurden Nele Haase, Torben Pohle und Paul Sendzik übernommen, ebenso neu bei den Aktiven ist Daniela Scheibner und Tobias Haase, die nach erfolgreicher Truppmann-Ausbildung auch zur Feuerwehrfrau bzw. -mann befördert wurden. Ebenso erhielt Tobias Fronz den Dienstgrad des Feuerwehrmannes. Desweiteren sind Cedrik Okou, Jörg Timme und Kai Dobroschke neu in der Einsatzabteilung. Zum Hauptfeuerwehrmann wurde außerdem Robin Ullmann befördert.

Gemeindebrandmeister Jörn Milkereit zeichnete den früheren Ortsbrandmeister Werner Meinecke sowie Günther Erhardt für 50jährige aktive Mitgliedschaft aus. Ehrenmitglied Günter Pribbenow erhielt den Orden für 60jährige Mitgliedschaft vom Landesfeuerwehrverband Niedersachsen. Der "Sassenburg-Orden" in Bronze ging an Torsten Jojade und Günter Pribbenow. Überrascht war auch Jonas Krause, der die Beförderung zum Oberlöschmeister erhielt.

Turnusgemäß standen auch Wahlen des Kommandos an, die alle einstimmig verliefen: Gruppenführer blieben Tobias Trum und Jonas Krause, Jochen Koslowski und Walter Hilken führen weiterhin die Kasse. Schriftführer bleibt Matthias Sendzik. Die Leitung der Jugendfeuerwehr behalten Robin Ullmann und Fabian Streilein inne. Oliver Pentleit ist weiterhin Atemschutzgerätewart und Torsten Jojade der Zeugwart. Gerätewarte sind Jens Haase und Marko Wortmann, der Matthias Dücker ersetzt. Erstmals gewählt wurden die Betreuer der Kinderfeuerwehr: Daniela Scheibner und Tammy Bronischewski sind hier verantwortlich. Gerhard Probst wurde als Gruppensprecher der Altersgruppe bestätigt und das Fördermitglied Gunnar Harms ist neuer Kassenprüfer.

Für 2018 ist unter anderem die Erneuerung der Grillhütte sowie der ortsübergreifende Aufbau einer softwarebasierten Einsatzleitung für Großschadenslagen geplant.

DSC 1468DSC 1469DSC 1470DSC 1473DSC 1476DSC 1481DSC 1485DSC 1489DSC 1496DSC 1498DSC 1503DSC 1516DSC 1519DSC 1523DSC 1528DSC 1532DSC 1538DSC 1541DSC 1544DSC 1546DSC 1550DSC 1556DSC 1563DSC 1566DSC 1573DSC 1607DSC 1609DSC 1617DSC 1625

 

Jahreshauptversammlung 2019: Jonas Krause neuer stellvertretender Ortsbrandmeister

In geheimer Wahl ist Oberlöschmeister Jonas Krause auf der Jahreshauptversammlung einstimmig zum neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Triangel gewählt worden. Er löst damit Oliver Pentleit ab, der sein Amt zur Verfügung stellte.

Ortsbrandmeister Steffen Albrecht freute sich über eine sehr gut besuchte Versammlung - 84 Teilnehmer hatten sich in der Sport- und Freizeitstätte eingefunden. In seinen Jahresberichten ging er auf zahlreiche neue Aufgaben und Aktivitäten ein: Eine neue Verwaltungssoftware wurde eingeführt, die Dokumentation der Einsatzleitung vor Ort läuft jetzt ebenfalls rechnerbasiert. Eine Gruppe um den Einsatzleitwagen wurde gegründet um bei größeren Schadensereignissen die Einsatzkräfte koordinieren zu können. Die Kameraden montierten an das Tanklöschfahrzeug einen pneumatischen LED-Lichtmast, das Feuerwehrhaus wurde in Eigenleistung für eine Notstromeinspeisung vorbereitet. Ein Höhepunkt war die Übergabe eines mobilen Wasserwerfers, der im Sommer von der Firma Bertrandt gestiftet wurde.

Aber auch etwas Kritik wurde laut: Ersatzbeschaffungen von defekten Gerätschaften ziehen sich teilweise über Jahre hin und die Zusammenarbeit mit der Gemeindefeuerwehr müsste sich verbessern und transparenter werden.

Unter den insgesamt 295 Mitgliedern befinden sich 36 aktive, von denen dreizehn Atemschutzgeräteträger sind. 222 Fördermitglieder zählt die Wehr. Jugendwart Robin Ullmann berichtet von zehn Mitgliedern in der Jugendwehr; die Kinderfeuerwehrwartin Daniela Scheibner von sechzehn bei den Kleinsten. Hier gibt es aktuell sogar einen Aufnahmestopp.

Gruppenführer Tobias Trum berichtet über die 24 Einsätze in 2018: 14 Brände, fünf Hilfeleistungen sowie fünf sonstige Einsätze mit Brandmeldeanlagen waren abzuarbeiten. Besondere Einsätze waren neben den Flächenbränden im Jahrtausendsommer der Einsatz mit dem "Fachzug Logistik" der Kreisfeuerwehrbereitschaft zum Katastrophenalarm auf das Bundeswehrgelände nach Meppen im Emsland sowie ein Gebäudebrand in der Neujahrsnacht im Dragen. Insgesamt waren 848 Einsatzstunden zu verzeichnen.

Über die vielen Ausbildungsdienste und Veranstaltungen berichtet Gruppenführer Jonas Krause. Insgesamt gab es 107 Dienstbucheinträge in 2018. Die Wehr leistete insgesamt 6036 ehrenamtliche Stunden.

Neu gewählt wurde Nils Fibich zum Kassenprüfer. Nico Haase rutscht als neuer Atemschutzbeauftragter in das Kommando.

Natürlich gehören auf eine Jahreshauptversammlung auch Ehrungen und Beförderungen: Zum Oberfeuerwehrmann wurden Nils Fibich und Marko Wortmann, zum Hauptfeuerwehrmann Fabian Streilein und Jürgen Schulz befördert. Tobias Trum trägt jetzt die Schulterstücke des Hauptlöschmeisters.

Gemeindebrandmeister Jörn Milkereit verlieh den "Sassenburg-Orden" in Bronze an Werner Gryglewski.

Als aktives Mitglied ist Celina Kaspersinski neu in die Wehr aufgenommen. Traditionell wurde sie mit einem Blumenstraß von Karlo Lüder begrüßt.

Desweiteren wurden aus dem aktiven Dienst Heribert Hilken, Werner Meinecke und Werner Gryglewski wegen des Erreichens der Altersgrenze mit einem Präsent verabschiedet.

DSC 2841DSC 2778DSC 2779DSC 2781DSC 2783DSC 2787DSC 2812DSC 2840DSC 2871

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Triangel:

19 Einsätze in 2016 – Rudi Obst 50 Jahre Mitglied

 

Auf ein vergleichsweise ruhiges Jahr konnte  Ortsbrandmeister Steffen Albrecht auf der gut besuchten Jahreshauptversammlung am zweiten Januarsamstag zurückblicken. Das 80. Bestehen der Ortsfeuerwehr wurde zusammen mit allen Mitgliedern gefeiert, Ende August wurden wieder einmal die Kreiswettbewerbe der Aktiven im Industriepark ausgerichtet. Die 34 Aktiven leistete insgesamt 286 Einsatz- und 4342 Dienststunden.

Gruppenführer Jonas Krause hielt ein Rückblick über 19 Einsätze in 2016 - im Vorjahr waren es noch 34. Allerdings waren im zurückliegenden Jahr unter anderem gleich zwei Wohnhausbrände zu bekämpfen. Eine Zunahme gab es bei Verkehrsunfällen: Hier war die Wehr dreimal gefordert. Erfreulich ist der Rückgang der Alarmierungen durch automatische Brandmeldeanlagen, die nur einmal wegen angebranntem Essen auslösten.

Jugendfeuerwehrwart Robin Ullmann berichtet über zahlreiche Aktivitäten seiner 10 Mitglieder. Da der Altersdurchschnitt hoch ist, werden dringend neue Mitglieder gesucht.

Brandabschnittsleiter Jens Diekmann ehrte Rudi Obst für 50jährige Mitgliedschaft. Justin Wolfgramm und Lennart Kiel wurden von Ortsbrandmeister Steffen Albrecht aus der Jugendfeuerwehr übernommen und zum Feuerwehrmann befördert. Neu in die Wehr wurde Tobias Fronz aufgenommen. Weiter wurden Tammy Bronischewski zur Oberfeuerwehrfrau sowie Nico Haase, Fabian Streilein und Matthias Sendzik zum Oberfeuerwehrmann befördert. Einen neuen Dienstgrad erhielt auch der stellvertretende Ortsbrandmeister Oliver Pentleit: Gemeindebrandmeister Jörn Milkereit sprach die Beförderung zum Hauptlöschmeister aus.

Für 2017 ist die Sanierung der Grillhütte, die Installation einer Gefahrenmeldeanlage für das Feuerwehrhaus sowie eine Radtour um die Müritz geplant.

01 FFTRI JHV20178

 Foto: Ron Niebuhr

02 FFTRI JHV20177 03 FFTRI JHV20176 04 FFTRI JHV20175 05 FFTRI JHV20174 06 FFTRI JHV20173 07 FFTRI JHV20172 08 FFTRI JHV20171